Gehe zu Inhalt
Belgian Disability Forum

Access●City Award 2012

In Europa muss jede fünfte Person mit Schwierigkeiten hinsichtlich des Alterns, der Behinderung oder einer eingeschränkten Mobilität kämpfen. In der Zukunft werden immer mehr Bürger zu einem zugänglichen Umfeld greifen. Deshalb besteht die wahre gesellschaftliche Herausforderung darin, jedem den Zugang zu öffentlichen Räumen, Diensten und Technologien entsprechend der eigenen Bedürfnissen zu gewähren.

Unsere Aufgabe ist es, ein barrierefreies Europa zu schaffen.

 

Das Konzept

Der Access•City Award ist ein freundschaftlicher Wettbewerb, der darauf zielt, die Zugänglichkeit der Personen mit Behinderung in der städtischen Umwelt zu fördern.

Mit diesem Ereignis wünscht die Europäische Kommission, die Städte zu ermutigen, die Zugänglichkeit in städtischen Gebieten zum Nutzen aller Bürgerinnen und Bürger zu verbessern.

Die Auszeichnung 2012 wird einer Stadt von mehr als 50 000 Einwohnern verliehen werden,  die ihre Bereitschaft dauerhaft gezeigt hat, die Zugänglichkeit zu den fundamentalen Lebensaspekten im Stadtzentrum zu verbessern, und Zukunftsprojekte in diesem Bereich entwickelt hat.

Die erfolgreiche Bewerberin auf europäischer Ebene wird ihre Auszeichnung bei der Eröffnung der Europäischen Tage der Menschen mit Behinderung erhalten (1. – 2. Dezember 2011).

Selbstverständlich wird das Projekt vom European Disability Forum (EDF) und vom Belgian Disability Forum (BDF) unterstützt.

 

Die Bewerberstädte

Die Städte von mehr als 50.000 Einwohnern können sich zu dem Wettbewerb Access•City Award 2012 anmelden. Die Bewerbungen sind der Europäischen Kommission bis zum 20. September dieses Jahres über die folgende Site einzureichen :

 

4 Schlüsselsektoren

Für diesen Access•City Award 2012 werden die 4 folgenden Zugänglichkeitssektoren besonders berücksichtigt werden :

  • die bebaute Umwelt und die öffentlichen Räume
  • die Verkehrsmittel und die Infrastrukturen im Zusammenhang mit dem Verkehrswesen
  • die Information und die Kommunikation
  • die Vorkehrungen und die Dienste
 

Das BDF in Aktion

Wie dies für den Access●City Award 2011 bereits der Fall war, hat sich das BDF bereit erklärt, das Sekretariat der belgischen Jury für den Access•City Award zu übernehmen. Seine erste Aufgabe bestand darin, eine Jury von belgischen Experten zu bilden, die damit beauftragt sein werden, die Qualität der von belgischen Städten eingereichten Projekte zu bewerten. Diese Jury besteht aus :

  • Harry Geyskens, Mitglied des Nationalen Hohen Rates für Personen mit Behinderung (NHRPB)
  • Xavier Anciaux, Zugänglichkeitsexperte, Mitglied des „Collectif Wallonie-Bruxelles Accessibilité“ (CAWaB)
  • Luc Jansen, Vorsitzender des Beratenden Ausschusses für den Pensionssektor, Vorsitzender der Koordinationsstelle der Seniorenverbände
  • Annick Ramboux, Attaché beim Föderalen Öffentlichen Dienst Soziale Sicherheit

Die 2 erfolgreichen Bewerberinnen werden am 7. Oktober 2011 bekannt sein. Sie werden das Recht haben, am europäischen Wettbewerb teilzunehmen.

 
 .